Archive for Januar 2011

Review: Black Swan

28.01.2011

Wenn ein Film im Vorfeld schon gehyped und von den Kritikern in ungeahnte Höhen gelobt wird, dann ist für den normalen Kinogänger auch immer ein bisschen Vorsicht angesagt. Die Gefahr enttäuscht zu werden ist ungleich höher und erhöht sich noch, wenn der Film einen schweren und nicht wirklich massenkompatiblen Stoff behandelt. So ist Darren Aronofskys Black Swan ein Film über das Ballett. Über eine Welt, für die ich mich bisher nicht im Geringsten interessiert habe. Trotzdem machten der Trailer und der Hype mich neugierig, weswegen es mit der Heldin in den Cinedom zu Köln (dessen Paarsitze ich übrigens wegen der fehlenden Armlehne großartig finde) ging. (more…)

WTF?! der Woche #4

27.01.2011

Was soll ich sagen? Es war einmal eine Geschichte von japanischen Kindern, Sponge Bob und McDonalds:

Hach, Japan, was hast du uns schon alles gebracht? Die Kinder scheinen jedenfalls zu denken: „What the Fun!!!!“

(via)

Die schlechtesten deutschen Filmtitelübersetzungen 2010

25.01.2011

Inspiriert durch die Nominierungen der diesjährigen Razzie-Awards, habe ich ein paar schöne grausige Beispiele für total verfehlte deutsche Filmtitel aus dem vergangenen Jahr herausgesucht und lasse euch entscheiden, welcher davon den Titel „Schlechteste deutsche Filmtitelübersetzung 2010“ verdient:

Knapp an der Nominierung vorbei: Die Legende von Aang (The Last Airbender) und Der Kautionscop (The Bounty Hunter)

Review: The Green Hornet

25.01.2011

Ich hätte ja nicht gedacht, dass Reviews schreiben mir so an die Nieren geht, aber die letzten beiden Reviews waren dann doch eine arge Belastung für meine stark Nikotin-verseuchten Herzkranzgefäße. Also ging ich auf die Suche nach Balsam für die arme, gequälte Nerdseele und ging – mit Blick auf die Kritiken – ein beachtliches Risiko für meinen Blutdruck ein, als ich mich für The Green Hornet entschied. Also Dienstag-Abend die Heldin geschnappt und ins Kino entführt. (more…)

„Komm, geh‘ ’ne Runde Duke Nukem Forever spielen!“

21.01.2011

Demnächst kann man auf diesen – zum geflügelten Wort gewordenenen – Ausspruch antworten: „Ja, Alter. Ich weiß! Ab 6. Mai! Ist das nicht krass?“ Ja, Duke bitchin‘ Nukem fuckin‘ Forever hat ein Releasedatum. Ab dem 3. Mai (USA) bzw. 6. Mai 2011 (weltweit) ist es so weit. 12 Jahre sehnlichstes Warten haben ein Ende. Ihr sabbert jetzt schon? Wartet erstmal den schicken Trailer ab, Fanboys:

So Mädels, alles drin da, was wir an Duke geliebt haben. Ich für meinen Teil bin jetzt glücklich…

(via)

Trailer: Red Riding Hood

20.01.2011

Ich bin jetzt schon ein paar Mal über die Trailer zu Red Riding Hood gestolpert ohne sie mir anzusehen. Das war offensichtlich ein Fehler:

Rotkäppchen? Im Ernst? Von der Regisseurin von Twilight? Srsly?

Anscheinend schon. Und der Trailer sieht irgendwie auch ansprechend aus. Ein fürchterliches Maß an Skepsis überkommt mich, wenn ich daran denke, dass Hollywood so ein altes Märchen verfilmt, aber ich denke, ich werde dem Film eine Chance geben, wenn es so weit ist (sprich: 24.04.2011).

(via)

WTF?! der Woche #3

20.01.2011

Aus aktuellem Anlass:

Eigentlich wollte ich jetzt hier ein Bild von Nerdcore.de einfügen – so wie die Seite im Moment aussieht – aber ich kann mir keinen Anwalt leisten und deswegen bleibt das hier unbebildert und unkommentiert.

Trotzdem fiel mir für diese Woche nichts passenderes für die Kategorie WTF?! der Woche ein.

Weitere Informationen findet ihr hier, da und mittlerweile sogar bei SpOn.

Außerdem drängt es mich das Wort Arschgeigen zu benutzen. Ach, besser nicht.

Update: Natürlich sollte ich erwähnen, dass Renè vorerst unter www.crackajack.de weiterbloggt. Dank an BlackChester.

Review: Skyline

17.01.2011

Sich auf einen Alien-Monsterfilm zu freuen kann ja schwer in die Hose gehen. Aber nach dem Monsters-Desaster dachte ich, dass es schwerlich schlimmer kommen könnte und ich behielt in gewisser Weise recht. Angestachelt durch nebulöse Andeutungen über die Schlechtigkeit von Skyline, beschloss ich den Herrn Eay eines Besseren zu belehren und so zogen meine Liebste (,der ich hier mal einen Dank ausprechen will, weil sie mein Kinoverhalten erträgt mit mir auslebt!) und ich aus zum Kampf gegen Gehirn stehlende Aliens und einen miserablen Film. (more…)

Amanda Palmer feat. The young Punx – Map of Tasmania

17.01.2011

Was soll man dazu sagen? Heutzutage muss man sich ja schon einiges einfallen lassen um die Menschen zu schockieren. Warum also nicht mal ein Lied über weibliche Schambehaarung machen und den passenden Clip dazu produzieren? Dazu sei gesagt, dass der Song beim hören großen Spaß macht (die Füße wippen mit in der Unibibliothek) und der Clip selbst eigentlich ganz gut aussieht und nicht wirklich pornographisch daher kommt. (Trotzdem der Hinweis: Nsfw!) Ausserdem scheint Amanda Palmer auch sonst ein Freund von Körperbehaarung zu sein, was ich hier und jetzt völlig unkommentiert so stehen lasse.

Danach bleibt nur noch eines zu sagen: „Nice Beaver!“ (Genau deshalb werden wir dich niemals vergessen Leslie)

(via)

WTF?! der Woche #2

13.01.2011

Letzte Woche war es lustig. Aber das hier finde ich sehr verstörend und ich weiß nicht so recht, was das überhaupt soll:

What the fuck is this Video going to do with my childhood!

(via)