Archive for the ‘Leben’ Category

Konjunktivleben: Resurrection

14.02.2012

Sieben Monate seit dem letzten Artikel. Fiese Sache. Aber Studium und Praktikum ließen nicht wirklich Zeit für Reviews und Popkulturkram und meine Lektorin war auf einem anderen Kontinent. Ich würde ja auch gerne behaupten, dass der Herr Eay und ich fleißig an unserem persönlichen Duke Nukem Forever gearbeitet haben. Wäre allerdings gelogen. Und so muss die Welt weiter auf dieses ominöse Projekt warten, von dem noch nicht einmal ein Name bekannt ist. Worauf die Welt allerdings nicht mehr warten muss, ist eine Fortführung von Konjunktivleben.

Was soll ich sagen? Die Oscarverleihung steht vor der Tür. Eay und ich bereiten uns seelisch auf die Nacht der Nächte vor und Wetten, wer von uns beiden diesmal einschläft, werden noch angenommen. Und weil unsere Nacht auf Twitter und Facebook und Chatroulette verfolgt werden kann, wird auch Konjunktivleben aus dem Zustand des lebenden Todes erweckt. Wie lange es diesmal geht steht in den Sternen.

Advertisements

Kölner Kino Nächte 2011

05.07.2011

Wie ihr sicherlich nicht bei Twitter und Facebook verfolgt habt, war am letzten Wochende Kinozeit mit der Liebsten angesagt. Die Kölner Kino Nächte 2011 standen auf dem Programm. Ausgestattet mit Kombitickets und jugendlichem Übermut hatten wir uns von Donnerstag bis Sonntag nicht weniger als sieben Filme vorgenommen.

Donnerstag:

2001 – Odyssee im Weltraum im Cinenova.

Freitag:

Naokos Lächeln im Weisshaus und Kamakia – Die Helden der Insel im Odeon.

Samstag:

The Company Men im Cinedom und Darkstar im Cinenova.

Sonntag:

Willkomen in Cedar Rapids im Cinedom und Dune im Cinenova.

Das war natürlich ein Marathon, der mit viel Hektik daherkam und viel Kraft geraubt hat und dennoch sehr viel Spaß gemacht hat. Zu den neuen Filmen werden auch noch Reviews folgen, wofür ich bei 2001, Darkstar und Dune jedoch keine Veranlassung sehe. So viel sei aber vorweg verraten: Wir haben keinen schlechten Film zu Gesicht bekommen!

Am Ende steht dann eine Bilanz von 3 Klassikern, 3 Premieren und einer komödiantischen Dokumentation (oder war es eine dokumentarische Komödie?) zu Buche. Die Kölner Kino Nächte 2011 waren ein großer Spaß, großes Kino und werden ab jetzt sicher jedes Jahr auf unserem Programm stehen.

Hallo? Hallooooo?

21.04.2011

Nanu? Was war denn da passiert? Lezter Blogeintrag am 28.02.2011? Oscarprognose nicht kommentiert, WTF?! der Woche nicht gepostet? Die Wahrheit ist: Mir war die Lust zum Schreiben abhanden gekommen. Nach meinem unrühmlichen, ja geradezu peinlichen Abgang von den Oscarübertragung 2011 (Ich bin eingeschlafen!) mussten allerdings einige Dinge erledigt werden, die mehr Aufmerksamkeit benötigten als dieses kleine Hobby hier. Nun soll es aber in alter Frische weitergehen, denn in nächster Zeit erwarten euch zumindest die Reviews von Sucker Punch, World Invasion: Battle L.A. und Thor. Und bis dahin grüßt das Leben im Konjunktiv.

Hello there!

18.10.2010

Woah, da hat der Herr monatelang Semesterferien und schafft es nicht hier mal etwas Leben reinzubringen, aber das ändert sich jetzt. Der nächste Blogpost wird ein Filmreview werden. Und welcher Film würde sich dazu besser eignen als Kannibalinnen im Avocadodschungel des Todes Piranha 3D. Soviel schon einmal vorab: Wer noch weiß, wie Kino in den 80’s war und Splatterkomödien mag, wird diesen Film lieben!

Heeeeeelgaaaaaa!

31.05.2010

Jaja, wie das mit dem Versprechen vom gescheitem Content so ist… Wie ihr seht, seht ihr nichts und das wird wegen Rock am Ring 2010 wohl auch noch mindestens eine Woche so bleiben. Derweil verweise ich auf die von Eayz.net dereinst ins Leben gerufenen Aktion „Rock am Ring-Blogger gesucht„, die dieses Jahr von Festivalhopper neu aufgelegt wird und in denen ihr in Blogs und via Twitter verfolgen könnt, was da so abgeht oder gegebenfalls sogar selbst daran teilnehmen.

In diesem Sinne: Heeeeeeelgaaaaaaa!!!!!!

Das Leben als Baustelle

20.05.2010

Pünktlich zur Eröffnung dieses Blogs ersäuft mich das Leben mit Arbeit. Deswegen könnte es sein, dass es noch ein wenig mit dem gescheiten Content und so dauert. Wen das interssiert kann mir bei Twitter folgen. Oder die zahlreichen Blogs in meiner Blogroll lesen. Aber demnächst kommt hier auch was gescheites an. Versprochen.

Hello World

17.05.2010

So, das ist er also. Der erste Post im Konjunktiv. Was daraus wird weiss ich selbst noch nicht genau und werde mich erstmal ein bisschen durch das Netz treiben lassen bis das ganze einen Sinn ergibt.