Die Große Oscarnacht

27.02.2011

Nach einem Jahr und ein halbes Jahr Konjunktivleben später ist es endlich wieder soweit. Heute Nacht werden in Los Angeles zum dreiundachtzigsten Mal die Academy Awards verliehen. Letztes Jahr konntet ihr Live bei Twitter verfolgen, wie Eay und meine Wenigkeit dieses Event in denkwürdiger Art und mit viel Spaß kommentierten. Daraus machen wir mit der heutigen Nacht eine Tradition, die – wie wir hoffen – noch lange Bestand haben wird. Leider muss ich auch dieses Jahr auf eine gescheite Prognose verzichten, da ich zu viele der nominierten Filme noch nicht gesehen habe. Wer aber eine höchstwahrscheinlich exorbitant gute Prognose sehen möchte, der schaut vorher einfach mal bei Eay vorbei, dessen stetig wachsendes Ego ich heute Nacht wahrscheinlich wieder bändigen muss. Ich werde um 23 Uhr bei Eay aufschlagen, kurze Zeit später folgen wahrscheinlich schon die ersten Tweets. Die Vorberichterstattung fängt bei Pro7 um 1.10 Uhr an und wir alle freuen uns natürlich auf den obligatorischen Steven Gätjen auf dem roten Teppich. Bier und Chips stehen bereit und alles in allem wird heute Nacht getwittert und geblogged was das Zeug hält. Vielleicht fällt auch der eine oder andere Kommentar bei Facebook ab.

Review: The King’s Speech

27.02.2011

Man merkt, dass die Oscar-Verleihung kurz bevorsteht. Die nominierten Filme sind derzeit omnipräsent und für keinen anderen Film gilt das so sehr wie für Tom Hoopers The King’s Speech. Mit unglaublichen 12 Nominierungen tritt dieses leise und poetische Machwerk gegen weitere Hochkaräter wie Aronofskys Black Swan, True Grit der Coen Brüder oder den Abräumer bei den Golden Globes, David Finchers The Social Network, an. Den Rest des Beitrags lesen »

WTF?! der Woche #6

10.02.2011

Und wenn ich schon eine ganze Woche nichts poste, das WTF?! der Woche lass ich mir nicht entgehen.

Heute: Ein Hamster mit dem Namen „Princess“, Katzen und Pseudorobotwalker. Alles was euer Nerdherz so begehrt!

Familie so: „What the fun!“ Katze so: „What the fuck?!?“

Wir alle so: „Yeah!!!!“

(via)

WTF?! der Woche #5

03.02.2011

Für die Videospielnerds unter euch:

I like!

(via)

It’s Showtime!

02.02.2011

Ich höre das Wort „Supercut“ und ich denke: „Harry Hanrahan„, schon wieder!

It’s Showtime, Fellas:

Wo wir gerade dabei sind, richte ich mal eine Frage and die Filmnerds und ausgewiesenen Medien-/Filmwissenschaftler: Wo kommt dieser Auspruch eigentlich her? Von wegen erste Verwendung und so.

(via)

Wie ist das noch gleich mit England, Großbritannien und dem Vereinigten Königreich?

01.02.2011

Niemand wird jemanden verurteilen, wenn er den Unterschied zwischen dem Vereinigten Königreich, Großbritannien und England nicht kennt, außer natürlich Jemand ist Kontinentaleuropäer und Niemand Schotte, Ire, Nordire oder Waliser. Wer es aber genau wissen will, dem wird jetzt präzise und in 5 Minuten geholfen:

Das ist natürlich alles ein bisschen nerdig, aber durchaus interessant und amüsant. UK und GB hab ich ja noch hinbekommen, aber wenn es dann noch zu Empire, Commonwealth und British Overseas Territories geht, musste ich ganz schnell passen. Holla, diese Engländer Briten – was auch immer! Schön, dass ich jetzt schlauer bin, denn immerhin studiere ich Englisch.

(via)

Der Untergang des Abendlandes

01.02.2011

Oh Gott, was kommt jetzt? Sarrazinische Hetze? Ein flammendes Plädoyer für die westlichen kulturellen Werte?

Nein! Da denke ich mir nichts Böses und stöbere am späten Abend noch durch meine Feeds und fast überlese ich, was da geschrieben steht: Eine Kinodokumentation über das bisherige (fast 17-jährige) Leben von Justin Bieber. Ich halte inne. Langsam, völlig ungläubig scrolle ich den Feedreader zurück. Ich habe richtig gelesen. Mehr noch: Die Doku wird im 3D-Gewand daherkommen. Und wenn noch jemand einen Beweis dafür gebraucht hat, dass unsere Kultur mittlerweile versucht aus allem und jedem einen großen Gold scheißenden Esel zu machen, bitte schön:

Von diesem kleinen Kanadier kann man jetzt halten, was man möchte, wenn er nicht gerade gegen Türen läuft. (Zweimal!). Ernsthaft: Ich kann einfach nichts darüber sagen, weil mir das recht egal ist. Aber tut es wirklich Not – Hype hin oder her – eine biographische Dokumentation über einen 17-Jährigen zu produzieren? Früher musste man sich das verdienen, entweder alt und einflußreich oder jung und einflußreich und tot sein. Heute reicht, wenn jemand mit dir Geld verdienen kann.

Fazit: Ich bin angenervt, wie mittlerweile von fast jedem Franchising. Und wer jetzt nochmal über „Biebs“ lachen möchte kann sich die Trailerparodie bei /film anschauen. Ich übe derweil noch ein wenig wie man mit den Augen rollt, denn ich fürchte, ich werde das in Zukunft immer öfter brauchen.

Review: Black Swan

28.01.2011

Wenn ein Film im Vorfeld schon gehyped und von den Kritikern in ungeahnte Höhen gelobt wird, dann ist für den normalen Kinogänger auch immer ein bisschen Vorsicht angesagt. Die Gefahr enttäuscht zu werden ist ungleich höher und erhöht sich noch, wenn der Film einen schweren und nicht wirklich massenkompatiblen Stoff behandelt. So ist Darren Aronofskys Black Swan ein Film über das Ballett. Über eine Welt, für die ich mich bisher nicht im Geringsten interessiert habe. Trotzdem machten der Trailer und der Hype mich neugierig, weswegen es mit der Heldin in den Cinedom zu Köln (dessen Paarsitze ich übrigens wegen der fehlenden Armlehne großartig finde) ging. Den Rest des Beitrags lesen »

WTF?! der Woche #4

27.01.2011

Was soll ich sagen? Es war einmal eine Geschichte von japanischen Kindern, Sponge Bob und McDonalds:

Hach, Japan, was hast du uns schon alles gebracht? Die Kinder scheinen jedenfalls zu denken: „What the Fun!!!!“

(via)

Die schlechtesten deutschen Filmtitelübersetzungen 2010

25.01.2011

Inspiriert durch die Nominierungen der diesjährigen Razzie-Awards, habe ich ein paar schöne grausige Beispiele für total verfehlte deutsche Filmtitel aus dem vergangenen Jahr herausgesucht und lasse euch entscheiden, welcher davon den Titel „Schlechteste deutsche Filmtitelübersetzung 2010“ verdient:

Knapp an der Nominierung vorbei: Die Legende von Aang (The Last Airbender) und Der Kautionscop (The Bounty Hunter)